Brombeer-Heidelbeer-Marmelade

Nachdem ich heute die Gelegenheit hatte Brombeeren zu sammeln, habe ich mich dazu entschlossen, Brombeermarmelade zu machen. Da ich zu den Menschen gehöre, die süß frühstücken, liebe ich Marmeladen über alles. Egal, ob Vollkornbrot, Croissant oder Knäckebrot – Marmelade passt für mich überall drauf.

Aber nicht nur aufs Brot und Gebäck passt Marmelade gut, sondern sie ist auch eine perfekte Füllung für Crêpes oder Palatschinken. Auch in pures Joghurt rühre ich gerne ein wenig Marmelade ein und mache daraus ein Fruchtjoghurt.

Brombeeren

Nachdem ich im Kühlschrank auch noch Heidelbeeren vorfand, habe ich kurzerhand auf Brombeer-Heidelbeer-Marmelade umdisponiert.

 

Zutaten:

  • 500 g Brombeeren
  • 500 g Heidelbeeren
  • 500 g Gelierzucker 2:1
  • 2 TL Vanillezucker
  • Schuss Rum

Zubereitung:

Die Früchte waschen, mit dem Gelierzucker, dem Vanillezucker und dem Rum verrühren und zum Kochen bringen. Etwa 6 Minuten sprudelnd kochen lassen. Dabei umrühren. In heiß ausgespülte Marmeladegläser füllen (ziemlich voll machen) und sofort mit dem Deckel verschließen.

Brombeermarmelade

 

Hier geht es zu meinem Rezept für eine Erdbeer-Rharbarber-Marmelade.

2 thoughts on “Brombeer-Heidelbeer-Marmelade

  1. Finde auch, dass selbstgemachte Marmelade am besten schmeckt. Vor allem weiß man, was drinnen ist bzw. woher das Obst kommt 😉
    LG
    Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.